Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Milbenspray – Milben wirksam bekämpfen und Allergiereaktionen vermeiden

MilbenspraysObwohl winzig klein, bereiten Milben nicht wenigen Menschen große Probleme. Sie tummeln sich in Bettdecken und Matratzen und fühlen sich gerade im Hausstaub pudelwohl. Personen, die gegen Milben allergisch sind, leiden unter roten Augen, verstopfter Nase und/oder Hautausschlägen. Auch Asthma kann durch Milben ausgelöst werden. Milbensprays und andere Antimilbenprodukte sind im Kampf gegen die Milben eine wertvolle Unterstützugn. Im Milbenspray Test werden diese Produkte ganz genau unter die Lupe genommen. Darüber hinaus präsentiert der Milbenspray Test interessante Hintergrundinformationen und Tipps zum Thema Anti Milbenspray.

Milbenspray Test 2019

Wissenswertes zum Thema Milben

MilbenspraysRein biologisch gesehen stellen Milben eine Unterklasse der Spinnentiere dar. Bislang gibt es über 50.000 entdeckte Arten. Milben haben in der Regel keinen guten Ruf. Sie gelten als Schädlinge und Krankheitsverursacher beziehungsweise -überträger.

Zu den bekanntesten Vertretern gehören:

  • Grabmilben
  • Haarbalgmilben
  • Hausstaubmilben

Die Nahrungsgrundlage der Milben ist recht unterschiedlich. Manche ernähren sich ausschließlich von Pflanzen. Andere wiederum benötigen tierische Nahrung in Form von Aas, Blut oder Hautschuppen. Werden Krankheiten durch Milben übertragen, nennt man dies Acariose. Gute Beispiele hierfür sind Fleckfieber oder Borreliose. Die geringe Größe bestimmter Milbenarten macht es schwierig, sie mit bloßen Augen zu erkennen.

Dies zeigen folgende Werte:

  • Hausstaubmilbe 0,1 – 0,5 mm
  • Grabmilbe (Krätzmilbe): 0,3 mm – 0,5 mm
  • Haarbalgmilbe: 0,1 mm – 0,4 mm
  • Käsemilbe: 0,4 mm – 0,7 mm

Die Hausstaubmilbe aus nächster Nähe betrachtet

Der Milbenspray Test macht deutlich, dass in Fachgeschäften, Supermarkten (zum Beispiel Edeka oder Lidl) und online zahlreiche Produkte gibt, die Hausstaubmilbe wirksam bekämpfen sollen. Um die Wirkweise dieser Mittel zu verstehen, muss man sich aber zunächst mit der Haustaubmilbe selbst befassen. Der lateinische Name Dermatophagoides deutet an, dass sich die Hausstaubmilbe überwiegend von Hautschuppen ernährt, die zum Beispiel jeder Mensch im Bett oder auf dem Sofa verliert. Hausstaubmilben leben vor allem in Innenräumen, die von Menschen bewohnt werden. Hier finden Sie eine ideale Lebensumgebung. Es ist stets wohl temperiert, die Feuchtigkeit stimmt und der Hautschuppennachschub als Nahrungsgrundlage ist ebenfalls gewährleistet.

Allergische Reaktionen auf Milben – ein Überblick

Menschen reagieren in der Regel nicht auf die Milben selbst, sondern auf deren Ausscheidungen. Untersuchungen belegen, dass der Milbenkot Auslöser für verschiedene allergische Ereignisse ist. In diesem sind nämlich bestimmte Eiweißbausteine enthalten, die allergische Reaktionen provozieren.

Hierzu zählen unter anderem:

  • Verstopfte Nase
  • Gereizte Augen
  • Atemwegsbeschwerden
  • Hautreizungen

Hinweis: Für Allergiker ist es daher sehr wichtig, dass ihre Umgebung möglichst Milbenfrei ist.

Orte, an denen man Milben besonders häufig findet

Bekannt ist, dass die Hausstaubmilbe nicht nur im Hausstaub lebt, sondern auch in Matratzen, Bettdecken oder Kissen. Allergiker müssen daher darauf achten, dass sie ihr Schlafzimmer mit gezielten Maßnahmen von den Milben befreien. Hierzu zählen:

  • Reinigung
  • Lüftung
  • Behandlung von Objekten mit speziellen Milbensprays

TIPP: Allergikerfreundliche Staubsauger verfügen über spezielle HEPA Filter, die selbst kleinste Partikel auffangen und nicht wieder durch die Abluft nach außen geben. Die Staubsauger sind zusätzlich mit diversen Aufsätzen ausgestattet, sodass man damit zum Beispiel auch Matratzen oder Matratzenpolster gründlich absaugen kann.

Mittel gegen Milben – es gibt verschiedene Wirkweisen

Wer Hausstaubmilben bekämpfen will, muss aktiv werden. Im Milbenspray Test stehen daher Mittel im Fokus, die im Kampf gegen die Haustaubmilbe entscheidend eingreifen.

Variante Hinweise
Wachstums und die Fortpflanzunghemmer Es handelt sich hierbei um Stoffe, die fortpflanzungshemmend, abtötend oder vertreibend agieren können. Generell gilt, dass diejenigen Substanzen eine hohe Wirkkraft besitzen, die das Wachstum und die Fortpflanzung der Milben hemmen. Sprays, die Milben lediglich durch bestimmte Düfte vertreiben sollen, bieten hingegen keinen fortwährenden Schutz.
sofort tötend Sofort abtötende Mittel können unter Umständen auch negative Auswirkungen auf die Gesundheit des Menschen haben, weshalb diese in der Einwirkzeit nicht oder nur mit Schutzmaske bekleidet im gleichen Raum sein dürfen.
Niembaumsamen als Basis für viele Anti Milben Sprays Der Milbenspray Test zeigt auch, dass viele Hersteller Produkte im Angebot haben, die aus den Samen des Niembaums gewonnen werden. Die Samen werden hierfür gepresst, sodass das wertvolle Niemöl austritt. Dieses beinhaltet über 30 Inhaltsstoffe. Hierzu zählt unter anderem Azadirachtin. Der Wirkstoff bremst vor allem die Milbenlarven bei ihrer Entwicklung aus, sodass diese eingehen. Auf ausgewachsene Tiere hat der Wirkstoff hingegen kaum einen schädlichen Einfluss. Dieser Umstand hat Auswirkungen auf die Anwendungsdauer des Milbensprays. Für den Menschen ist Azadirachtin hingegen nicht gefährlich, sodass man es ohne Bedenken verwenden kann. Der Wirkstoff kommt aber nicht nur in Antimilben Sprays zum Einsatz. Vielmehr gilt Azadirachtin als eine Art Allroundtalent, wenn darum geht, Schädlinge ohne Chemie wirkungsvoll zu bekämpfen. Man findet es daher auch in verschiedenen Schädlingsbekämpfungsmitteln, die im Garten zum Einsatz kommen.

Hersteller und Produkte für Milbensprays

Der Milbenspray Test zeigt, dass die Auswahl an Produkten in diesem Bereich recht groß ist. Gleiches gilt für die Hersteller und Marken. Zu den bekanntesten gehören sicherlich:

  • Antiforte
  • Softsan
  • Param
  • Milbopax
  • Wenko
  • Avantal
  • MOSQUITO

Die Kosten für Milbensprays sind recht unterschiedlich und vom jeweiligen Hersteller abhängig. Neben Markenprodukten findet man online auch günstige Eigenmarken wie von Rossmann oder dm. Milbenbekämpfungsmittel können wie Matratzensprays gegen Flöhe in Baumärkten, Drogerien oder auch in Onlineshops verschiedener Apotheken gekauft werden. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, Antimilbensprays selbst zu machen. Neembaumöl gibt es nämlich pur zu kaufen. Hersteller kombinieren gerne mehrere Inhaltsstoffe des Niembaumsamens, um die Wirkkraft zu erhöhen. Ein gutes Beispiel hierfür ist Mahalin, welches im Milbopax Spray enthalten ist. Der Mahalin Extrakt besteht unter anderem aus den Stoffen Salannin, Azadirachtin und Meliantriol.

Hinweis: Matratzensprays gegen Milben und Matratzensprays gegen Flöhe besitzen oftmals unterschiedliche Wirkstoffe und sollten deshalb nie miteinander verwechselt werden.

Milbensprays richtig verwenden – darauf kommt es an!

Milbensprays entfalten ihre volle Wirksamkeit nur dann, wenn sie richtig genutzt werden. Im Mittelpunkt stehen daher neben dem Wirkstoff die Häufigkeit und Dosierung des Sprays. Tests zeigen, dass kein Milbenspray sofort sämtliche Milben eliminiert. Vielmehr handelt es sich bei der Milbenbekämpfung um einen längeren Prozess. Wie Milbenspray angewendet werden sollte, beziehungsweise wie oft Milbenspray zum Einsatz kommt, empfehlen in der Regel die Hersteller. Es ist daher wichtig, die Produkthinweise genau zu lesen. Darüber hinaus zeigt der Milbenspray Test , dass eine Kombination aus verschiedenen Milbenbekämpfungsmaßnahmen einen höheren Wirkeffekt besitzt.

Vor- und Nachteile eines Milbensprays

  • Umfangreiche Auswahl an Milbensprays (unter anderem mit Niembaumöl).
  • Mindern die Anzahl von Hausstaubmilben.
  • Auch biologische Milbensprays erhältlich.
  • Tests zeigen, dass nicht alle Milbensprays gleich wirksam sind.

Fazit

Milbensprays sorgen dafür, dass man wirksam gegen die kleinen Tiere vorgehen kann. Dies hat auch der Milbenspray Test gezeigt. Für Betroffene, die unter einer Haustaubmilbenallergie leiden, ist es sehr wichtig, dass sie die Mittel richtig und vor allem regelmäßig anwenden. Es gibt sowohl chemische Milbensprays, als auch solche, die mit natürlichen Wirkstoffen arbeiten. Ein gutes Beispiel hierfür sind Sprays, die aus den Extrakten der Niembaumsamen gewonnen werden. Zahlreiche Unternehmen haben Anti Milben Sprays im Angebot. Bei der Nutzung Sprays oder eines anderen Antimilbenmittels ist Durchhaltevermögen gefragt. Milbenfrei werden Betten, Decken oder Matratzen nicht von heute auf morgen. Vielmehr handelt es sich hierbei um einen längeren Prozess. Die Kombination mit verschiedenen Reinigungsmaßnahmen erzielt stets einen höheren Effekt.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (42 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen