Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Federbettdecken – weiche Bettdecken für angenehme Nächte

FederbettdeckenGerade in kalten Winternächten gehört für viele eine kuschelig-weiche Bettdecke zur erholsamen Nachtruhe einfach dazu.  Für den Winter gibt es eine Vielzahl an Bettdecken, die gute Wärmeeigenschaften garantieren. Der Klassiker sind hier sicherlich Daunen und Federn. Federbettdecken haben eine lange Tradition. Sie halten warm, ohne dass sie zu schnell schwitzen und sind außerdem preiswerter als die Daunendecken. Wir haben uns für Sie intensiv mit den Federbettdecken auseinandergesetzt und zeigen Ihnen hier einige Aspekte, die Sie beim Kauf bedenken sollten.

Federbettdecke Test 2019

Natürliche Füllung prägt die Decke

FederbettdeckenIhren Namen hat die Federbettdecke der Füllung zu verdanken. So werden für diese Bettdecke Federn der verschiedensten Art genutzt. Viele fühlen sich mit dieser natürlichen Füllung besonders wohl. Zum einen sind Federn natürlich

zum anderen sind sie aber auch nicht sehr schwer. Wie Daunen werden Federn seit langem als Füllung für Bettwaren verwendet und gelten hier sogar als traditionsreiches Mittel. Sie können nicht nur für die Bettdecke, sondern auch für Kopfkissen eingesetzt werden.

Wenn Sie im Federbettdecke Test nach einer passenden Decke suchen, muss es sich hierbei nicht um eine reine Federfüllung handeln.

Grundsätzlich gilt: Bei einer Federbettdecke ist der Federanteil höher als der Anteil der Daunen. Wenn Sie eine Decke ganz ohne Daunen suchen, müssen Sie oft sehr viel Geduld an den Tag legen. Bei einer Daunendecke ist dieses Verhältnis genau umgekehrt. Hier werden mehr Daunen als Federn verarbeitet.

Bettdecke: Daunen oder Federn, was ist besser?

Angesichts der vielen verschiedenen Füllungen stellt sich natürlich die Frage, ob Daunen nun besser sind als Federn. Eines sei vorweg genommen, beide Materialien bieten Vor- und auch Nachteile. Werden für die Bettdecke Federn als Füllung verarbeitet, handelt es sich aber immer um besonders flauschige Modelle. Federn lassen sich im Vergleich zu Daunen besser aufbauschen, wodurch die Decke auch weicher und kuscheliger wird. Wenn Sie eine Decke ohne Federn und nur mit Daunen möchten, müssen Sie meist sehr viel Geld bezahlen. Darüber hinaus sind Daunen nicht ganz unumstritten. Insbesondere die Aspekte der Tierhaltung stehen hier in der Kritik. Es lohnt sich also durchaus auf eine Bettdecke zurückzugreifen, die einen höheren Anteil an Federn hat.

Aber ist es besser, wenn für eine Bettdecke Federn oder Synthetik verwendet werden? Diese Frage dürfte im Feder Test vor allem Allergiker interessieren. Federn, Daunen und Naturhaar sind natürliche Füllungen für die Bettdecke. Hinsichtlich ihrer funktionalen Eigenschaften bieten sie wichtige Vorteile. Doch sie haben auch einen entscheidenden Nachteil. Sie sind anfällig für Milben. Milben nisten sich gern in den natürlichen Füllungen ein und hier sorgen sie schließlich für Milbenkot und andere Rückstände, die allergische Reaktionen auslösen können. Für Allergiker bietet sich also der Griff zu synthetischen Füllungen an. Eine Decke ohne Daunen, Naturhaar und ohne Federn ist für Milben nicht interessant.

TIPP: Auch als Allergiker müssen Sie im Winter nicht mehr auf eine angenehm warme Decke verzichten. Bei den Eigenschaften und der Qualität haben die Hersteller der synthetischen Fasern deutlich nachgelegt und entscheidende Verbesserungen erreicht.

Funktionale Eigenschaften im Federbettdecke Test

Suchen Sie im Federbettdecke Test nach geeigneten Bettdecken, sollten Sie vor allem einen Blick auf die funktionalen Eigenschaften werfen. Federn haben sehr gute Wärmeeigenschaften, weshalb Sie auch in einem kalten Schlafzimmer sicherlich nicht frieren. Doch das ist noch nicht alles: Die Federbettdecken sind extrem saugstark. Sie können Körperflüssigkeit, die beim Schlafen abgegeben wird, hervorragend aufnehmen. Damit steht einem angenehm-trockenen Schlafklima nichts im Weg. Obwohl die Füllung extrem warm hält, sind die Decken auch sehr atmungsaktiv. Sie schwitzen darunter also nicht so schnell. Auch wenn sich die Federn mit Feuchtigkeit vollgesogen haben, können Sie über lange Zeit noch Wärme abgeben.

Damit Sie sich im Feder Test rundum wohlfühlen, müssen Sie darauf achten, dass Sie die richtige Größe auswählen. Gängig sind bei den Federbettdecken folgende Maße:

  • 200×200 cm
  • 155×200 cm
  • 135×200 cm
  • 200×220 cm

Die Größe der Bettdecke gibt die Maße für die Bettwäsche vor. Sie können die Federbettdecke übrigens mit Bettwäsche aus Baumwolle und sämtlichen synthetischen Materialien kombinieren, um die positiven Eigenschaften zu unterstreichen.

Verschiedene Varianten der Federfüllung

Wenn für eine Bettdecke Federn verwendet werden, kann diese unterschiedliche Füllqualitäten aufweisen. Gängig sind im Federbettdecke Test :

Variante Hinweise
Basic
  • 100% Federn
  • recht schwer
Classic
  • 85 % Federn
  • 15 % Daunen
Komfort
  • 70 % Federn
  • 30 % Daunen
Luxus
  • 50% Federn
  • 50% Daunen
First Class
  • 80% Daunen
  • 20% Federn

Daunen sind deutlich leichter als Federn. Umso geringer der Daunenanteil ist, desto schwerer ist letzten Endes auch die Decke. Die Aufteilung der Füllung und die Menge dieser hat Einfluss auf den Wärmegrad. Es gibt ebenso 4 Jahreszeiten Federbettdecken, die für jede Wetterlage infrage kommen.

Reinigen und waschen: Die richtige Pflege für Ihre Federbettdecken

Neben der Auswahl von Füllgewicht und Größe kommt es bei den Federbettdecken vor allem auf die richtige Pflege an, denn nur so haben Sie lange Freude mit den Decken. Dabei schließt die Pflege nicht nur das Waschen in der Waschmaschine oder die Reinigung bei einem professionellen Dienstleister ein, sondern auch kleine Handgriffe, die sich ganz bequem im Alltag ausführen lassen. Achten Sie darauf, dass Sie die Federn wirklich jeden Tag aufschütteln, das ist wichtig, damit sie sich ihren Kuschelfaktor bewahren. Haben Sie die Möglichkeit, sollten Sie die Federbettdecke zum Lüften in den Garten hängen. Hier können schlechte Gerüche abziehen und die Lebensdauer der Federn wird gestärkt. Waschen sollten Sie die Bettdecke Federn Modelle nur selten, da die Federn dadurch an Qualität verlieren. Sie werden hier sehr schnell brüchig.

TIPP: Damit Hausmilben aus den Decken entfernt werden, ist es wichtig, dass Sie die Decken bei wenigstens 60 Grad Celsius waschen. Höher wie 70 Grad Celsius sollte die Temperatur aber nicht sein, da das den Federn schadet.

Die Federbettdecke sollten Sie immer gemeinsam mit einigen Tennisbällen im Wäschetrockner trocknen. Durch das Waschen verklumpen die Federn recht schnell. Die Pflege im Trockner sorgt dafür, dass sie sich wieder lösen.

Vor- und Nachteile einer Federbettdecke

  • halten angenehm warm
  • sind kuschelig weich
  • ideal für kalte Winternächte
  • natürliche Füllung (gilt als nachhaltig)
  • unterstützen ein gutes Schlafklima
  • anfällig für Milben
  • nicht für Allergiker geeignet
  • Sommer schnell zu warm

Fazit: So können Sie Federbettdecken günstig kaufen

Wenn Sie in einem Federbettdecke Test nach einer geeigneten Decke suchen, finden Sie eine Vielzahl an Angeboten. Neben Anbietern wie Dänisches Bettenlager und Ikea haben hin und wieder auch Aldi und Lidl solche Decken im Angebot. Hier erhalten Sie im Online Shop viele Angebote zum besonders günstigen Preis. Suchen Sie eine Decke von Traumecht, lohnt es sich auch, einen Preisvergleich durchzuführen und im Sale nach Angeboten zu suchen, die reduziert sind. Oft können Sie hier Modelle der letzten Kollektionen besonders günstig kaufen.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (27 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen