Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Bettwäsche Kaufberatung – darauf ist zu achten

Lustige BettwäscheEinkuscheln, Augen schließen und träumen: Damit wir uns in unserem Bett während der Nacht wohlfühlen, ist Bettwäsche neben einer guten Bettdecke und einem gemütlichen Kissen das A und O. Bettwäsche bekommen Sie heute in unzähligen Design- und Materialvarianten. Dank des breiten Angebots gibt es für jeden Geschmack und jede Jahresz eit die perfekte Bettwäsche. Sie erhalten diese in unterschiedlichen Maßen meist im Set, entweder als 2-, 3- oder 4-teilige Bettwäsche, sodass Sie diese ganz nach Ihrem Bedarf kaufen können. Suchen Sie die perfekte Bettwäsche für Ihr Zuhause, ist es empfehlenswert sich für die Auswahl und einen Vergleich Zeit zu nehmen. Kriterien, die hier eine Rolle spielen, fassen wir hier für Sie noch einmal zusammen.

Bettwäsche Sets: Ein genauer Vergleich lohnt sich

Bettwäsche Kaufberatung - darauf ist zu achtenMöchten Sie Ihre neue Bettwäsche so günstig wie möglich kaufen, sollte Ihre Entscheidung bevorzugt auf ein Bettwäsche Set fallen. Bettwäsche Sets werden in verschiedenen Größenordnungen und in unterschiedlichen Preislagen angeboten.

» Mehr Informationen

Gängig sind hier folgende Varianten:

  • 2-teilig: Bei einem zweiteiligen Bettwäsche-Set erhalten Sie in der Regel einen Bezug für die Bettdecke und einen für das Kopfkissen. Die beiden Bezüge sind mit ihrem Design aufeinander abgestimmt.
  • 3-teilig: Etwas außergewöhnlicher, aber noch immer in großer Auswahl im Handel zu finden, ist die dreiteilige Bettwäsche. Die Sets können sich hier in unterschiedlicher Form zusammensetzen. Bei der einfachsten Variante erhalten Sie zwei Kopfkissenbezüge und einen Bezug für die Bettdecke. Gerade wer eine Übergroßen-Bettdecke hat, wird sicherlich bevorzugt auf dieses Set ausweichen.
  • 4-teilig: Bei dem vierteiligen Bettwäscheset erhalten Sie jeweils zwei Kissenbezüge und zwei Deckenbezüge. Sie besitzen meist das gleiche Design und kommen vorwiegend in Doppel- bzw. Ehebetten zum Einsatz.

TIPP: Hin und wieder finden sich auch Anbieter, bei denen Sie die Designs mixen können. Damit können Sie ein bisschen Schwung in Ihr Schlafzimmer bringen.

Die richtige Bettwäsche für jede Jahreszeit: Darauf müssen Sie achten

Bevor Sie sich blind im Handel für eine Bettwäsche entscheiden, die Ihnen gefällt, ist es wichtig, einzugrenzen, wann Sie diese auf dem Bett verwenden möchten. Bettwäsche ist nämlich nicht gleich Bettwäsche und es gibt hier durchaus Unterschiede bei Qualität, Wärme und Luftzirkulation. Dabei müssen Sie immer bedenken, dass Bettwäsche einen wahren Spagat an Funktionen erfüllen muss:

» Mehr Informationen
  • Bettwäsche muss warm halten und den Körper angenehm isolieren.
  • Sie muss eine gute Feuchtigkeitszirkulation unterstützen, sodass Sie während der Nacht nicht allzu stark schwitzen.
  • Die verwendeten Materialien müssen Feuchtigkeit zuverlässig abtransportieren können.

Wie Sie eine Temperatur, insbesondere eine Schlaftemperatur wahrnehmen, hängt in erster Linie von Ihrem subjektiven Empfinden ab. Es gibt Menschen, die 18 Grad Celsius als angenehm empfinden, bei anderen sollten es dagegen eher 20 Grad Celsius sein. Entscheidend ist neben Ihrem subjektiven Empfinden, aber auch das Klima in Ihrem Schlafzimmer. Im Sommer ist ein ganz anderes Klima vorzufinden als im Winter. Sie brauchen also im Winter auch meistens andere Bettwäsche als im Sommer.

Wir möchten Ihnen zeigen, welche Bettwäschematerialien für Sommer und Winter geeignet sind und wie sich diese in ihrer Funktionalität und ihren Eigenschaften unterscheiden.

Variante Hinweise
Sommer-Bettwäsche Sommernächte sind meistens mild, oft aber auch feucht. In heißen Sommern ist es möglich, dass es sich während der Nacht nicht wie erhofft abgekühlt. Doch auch in tropischen Nächten müssen Sie möglichst gut schlafen können. Um das zu gewährleisten, zeichnet sich Sommer-Bettwäsche in erster Linie durch eine hervorragende Belüftung aus. Sie kann Feuchtigkeit fantastisch nach außen ableiten und kann für einen angenehmen Kühleffekt auf der Haut sorgen. Die Oberflächen der Sommerbettwäsche sind in den meisten Fällen sehr glatt. Typische Materialien, die hier Verwendung finden, sind Satin, Linon und Renforcé. Sommerbettwäsche ist meistens in hellen Designs gehalten und besitzt ein florales Muster.
Winter-Bettwäsche In einer kalten Winternacht möchten wir es im Bett vor allem angenehm warm haben. Die Bettwäsche darf hier also gern deutlich weicher und kuscheliger sein. Weiterhin sollten die verwendeten Materialien dazu in der Lage sein, die Körperwärme zu speichern, eventuell entstehende Feuchtigkeit aber auch abzutransportieren. Im Winter liegt Bettwäsche hoch im Kurs, die aus Flanell oder Biber besteht. Sie bietet den Vorteil, dass die Oberfläche aufgeraut ist. Dadurch fühlt sie sich weicher und letztlich auch wärmer an.
4-Jahreszeitenbettwäsche Auch wenn die Empfehlung klar in Richtung Sommer- und Winterbettwäsche gehen muss, gibt es im Handel mittlerweile natürlich auch den einen oder anderen Allrounder. Der Vorteil der 4-Jahreszeiten-Bettwäsche liegt natürlich in der Flexibilität. Gerade im Herbst und Frühling können die hier verarbeiteten Stoffe ihre praktischen Eigenschaften entfalten. Neben Seersucker werden für die 4-Jahreszeitenbettwäsche auch Linon, Renforcé und Mako-Satin.

Material nicht nur nach funktionalen Eigenschaften wählen

Nehmen Sie sich vor einer endgültigen Kaufentscheidung die Zeit, um zu schauen, wie sich die Bettwäsche anfühlt. Bei der Auswahl des Materials kommt es nicht nur auf die funktionalen Eigenschaften an. Wichtig ist ebenso, dass Sie den Stoff als angenehm empfinden. Hier gibt es durchaus sehr unterschiedliche Auffassungen. Gerade bei Satin und Mako-Satin gehen die Meinungen weit auseinander. Die beiden Materialien fallen schon auf den ersten Blick auf. So haben Sie eine glänzende Optik. Fahren Sie mit der Hand darüber, bemerken Sie rasch, dass sich die Bettwäsche sehr glatt anfühlt. Haben Sie allerdings trockene Haut, werden Sie die Haptik nicht unbedingt als angenehm empfinden. Bei trockener Haut neigt Satin dazu, an der Haut hängen zu bleiben, was während des Schlafs sehr unangenehm ist. Satin und Mako-Satin haben im Sommer durch ihre Oberfläche aber einen sehr angenehmen Kühleffekt.

» Mehr Informationen
  • Fleece,
  • Flanell und
  • Biber

wirken stattdessen auf der Haut sehr angenehm und weich.

Welche Bettwäsche für Allergiker?

Nicht ganz einfach ist es für Allergiker, die passende Bettwäsche zu finden. Hier gilt es ebenso genau hinzusehen. Allergiker reagieren auf die Ausscheidungen von Hausstaubmilben, die sich mit Vorliebe in unserer Bettwäsche festsetzen. Die allergischen Reaktionen sind vielseitig und reichen von Husten über Schnupfen bis hin zu gefährlicher Atemnot. Damit die Ausscheidungen und andere Reste von Milben aus der Bettwäsche entfernt werden, muss diese recht heiß gewaschen werden.

» Mehr Informationen

Allergiker sollten schon beim Kauf darauf achten, dass Sie die Bettwäsche bei wenigstens 60 Grad Celsius waschen können. Diese Temperatur ist erforderlich, um die Allergene, die durch die Milben auf der Bettwäsche hinterlassen werden, wieder los zu werden. Hier scheidet Fotobettwäsche meistens aus. Diese kann oftmals nur bei 30 Grad Celsius in der Waschmaschine gereinigt werden. Auch Bettwäsche mit Reißverschlüssen ist den hohen Temperaturen in vielen Fällen nicht gewachsen.

TIPP: Entscheiden Sie sich als Allergiker bevorzugt für Bettwäsche aus kontrolliert biologischem Anbau. In diesem Fall können Sie sicher sein, dass die verarbeitete Baumwolle weder Herbiziden noch Fungiziden oder Insektiziden ausgesetzt war.

Wünschen Sie sich eine besonders pflegeleichte Bettwäsche, sollten Sie sich bevorzugt für eine Garnitur aus Seersucker entscheiden. Diese müssen Sie nicht bügeln, denn die Stoffe erinnern in erster Linie an Krepppapier.

Das richtige Maß

Haben Sie bislang geglaubt, dass es Bettwäsche ausschließlich in einer Größe gibt, müssen wir Sie enttäuschen. Entsprechend der verschieden großen Bettdecken und Kissen erhalten Sie im Handel natürlich auch die verschiedensten Bettwäsche Größen. Hier muss also angefangen von der Bettwäsche für  Kinder und der für Erwachsene zwischen Sonder- und Standardgrößen unterschieden werden.

» Mehr Informationen

Erhältlich sind hier folgende Maße:

Maße Hinweise
Standardmaß Die Auffassung, welche Bettwäschegröße zum Standardmaß gehört, hat sich in den vergangenen Jahren erheblich verändert. Als Standard gelten heute die Maße 135 x 200 cm und 155 x 220 cm. Zwar wird letztere noch immer gern als Komfortgröße betrachtet, mittlerweile ist sie aber ebenso weit verbreitet wie die erste Variante.
Sondergrößen Sie bekommen Bettwäsche natürlich auch in verschiedenen Sondergrößen, die Sie bei der Auswahl ebenso beachten sollten. Häufig ist hier das Angebot ein wenig enger gestrickt, sodass Sie nicht aus ganz so vielen Designs aussuchen können. Typische Übergrößen, die es mittlerweile im Handel gibt, sind 155 x 200 cm und 200 x 200 cm. Es gibt auch die Variante mit 200 x 220 cm. Gerade Menschen mit einer ausgeprägten Körpergröße sollten zu einer der Übergrößen greifen. Um die richtige Größe zu ermitteln, ist aber auch die Körperbreite enorm wichtig. Ab einer Körperbreite von 55 cm sollte die Bettwäsche ebenso eine Breite von 155 cm besitzen.
Kinderbettwäsche Kinderbettwäsche ist in der Regel kleiner als die Bettwäsche für Erwachsene. So gibt es für den Nachwuchs beispielsweise Deckenbezüge mit 70 x 140 cm.

Kopfkissen weisen meist noch immer das Standardmaß von 80 x 80 cm. Daneben haben sich mittlerweile auch sogenannte Flachkissen etabliert. Sie messen nur 35 x 40 cm. Sie eignen sich insbesondere für den Einsatz im Kinderbett. Auch Kissenbezüge mit 40 x 60 cm sind in verschiedenen Designvarianten zu finden.

Das Design – eine Frage des Geschmacks

Neben den vielen funktionalen Eigenschaften kommt es natürlich auch auf das Design der Bettwäsche an. Hier haben Sie mittlerweile die Qual der Wahl und im Grunde gibt es nichts, was es nicht gibt. Disneymotive, Fotodrucke, geometrische Muster der verschiedensten Art sowie eine Auswahl an Farbdesigns dominieren hier das Angebot. Wählen Sie das Design zum einen immer nach Ihrem Geschmack, aber auch stets so, dass es in den Raum passt. Hier müssen Sie also die Einrichtung Ihres Schlafzimmers im Blick behalten. Weiterhin gibt es saisonale Bettwäsche, die Sie beispielsweise durch die Adventszeit begleitet.

» Mehr Informationen

Abschließend gilt es noch einmal darauf zu verweisen, dass sich trocknergeeignete Bettwäsche gerade im Winter bezahlt macht. Sie können die Bettwäsche hier innerhalb weniger Stunden trocknen. Die Temperaturen und der Trockenvorgang sorgen außerdem dafür, dass die Stoffe angenehm weich werden und sich gut auf der Haut anfühlen.

Vor- und Nachteile von trocknergeeigneter Bettwäsche

Wir zeigen Ihnen abschließend noch einmal Vor- und Nachteile der trocknertauglichen Bettwäsche:

  • wesentlich pflegeleichter
  • lässt sich schneller trocknen und wieder aufziehen
  • Trockner macht die Stoffe angenehm weich und pflegt sie zugleich
  • in vielen Designs verfügbar
  • fühlen sich gut auf der Haut an
  • Sie brauchen deutlich weniger Bettwäschegarnituren
  • können meist auch bei höheren Temperaturen gewaschen werden
  • Trockner macht die Pflege ein wenig kostenintensiver
  • trocknergeeignete Bettwäsche leider oftmals ein wenig teurer

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (60 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen