Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Bettwäsche richtig zusammenlegen – wie funktioniert das?

First B Home BettwäscheAuch wenn Sie sich jede Menge Mühe geben, sehen Bettwäsche und Bettlaken am Ende doch wieder so aus, als wären sie nur zusammengeknüllt worden? Kaum etwas ist eine so große Herausforderung, wie das Zusammenlegen von Bettwäsche. Mit einigen Tricks können Sie es jedoch schaffen, für Ordnung im Wäscheschrank zu sorgen.

Warum sollte Bettwäsche richtig zusammengelegt werden?

Bettwa?sche richtig zusammenlegenBettwäsche richtig zusammenlegen ist nicht nur empfehlenswert, damit es bei Ihnen ordentlich aussieht. Wenn die Wäschestücke zu sehr in Falten liegen, kann es schwer werden, sie richtig aufzuziehen. Bettwäsche oder Bettlaken mit Falten sehen zudem unschön aus und können den Komfort beim Schlafen beeinträchtigen.

» Mehr Informationen

Wichtig: Legen Sie Bettwäsche nur richtig getrocknet in den Schrank. Es ist gar nicht so einfach festzustellen, ob die Bettwäsche schon trocken ist. Gerade in den Ecken oder an der Knopfleiste oder dem Reißverschluss kann es noch feucht sein, während der Rest des Stoffes schon trocken ist. Ist die Wäsche noch feucht, können sich Stockflecken bilden.

Kante auf Kante – das Bügeln als echter Geheimtipp

Es gibt viele Menschen, die bügeln so gut wie gar nicht, es sei denn, die Bettwäsche wird gewaschen. Das hat auch einen guten Grund. Durch die große Stoffmenge, die hier zusammengelegt werden muss, sind Falten und verzogene Seiten eher kontraproduktiv. Bügeln Sie Ihre Bettwäsche, haben Sie den Vorteil, dass alle Seiten dieselbe Länge haben. So können Sie die Kanten leichter aufeinanderlegen.

» Mehr Informationen

Auch bei Bettlaken hat sich das Bügeln bewährt. Zusätzlich dazu können Sie mit den richtigen Techniken arbeiten.

Art Technik
Kissenbezüge Kissenbezüge lassen sich relativ einfach zusammenlegen, da Sie hier nicht mit so viel Stoff arbeiten müssen. Bei den Kissenbezügen können Sie die Kanten direkt aufeinanderlegen und auf die Größe falten, die Sie in den Schrank räumen möchten.
Bettdecken-Bezug Hier wird es schon ein wenig schwerer, aber auch beim Bezug für die Bettdecke können Sie auf die klassische Faltmethode setzen. Hier gibt es zwei Wege.

1.      Nehmen Sie die Bettwäsche an einer Seite in je eine Hand und falten Sie diese nach unten, bis die Ecken auf einer Höhe sind. Wiederholen Sie den Vorgang so lange, bis die Größe der zusammengelegten Bezüge passt.

2.      Legen Sie den Bezug für die Bettdecke auf das Bett oder auch auf den Boden. Sie können jetzt mit dem Falten beginnen.

Spannbettlaken Die Spannbettlaken sind die größte Herausforderung bei der Bettwäsche. Aber auch hier gibt es eine Technik, die Sie verwenden können:

1.      Nehmen Sie das Bettlaken an einer Seite in jede Hand und stecken Sie die Ecken in die gegenüberliegenden Ecken.

2.      Greifen Sie nun eine der Seiten, legen Sie diese auf die andere Seite und stecken Sie diese ebenfalls in die Ecke. Es ist nun ein Viereck entstanden, das Sie in aller Ruhe weiter falten können.

Optimal sortiert – so klappt es mit der Bettwäsche

Bei Bettwäsche sollte alles zusammenpassen und Sie möchten nicht jedes Mal auf die Suche nach Kissen- oder Deckenbezug gehen? Dann ist es eine praktische Lösung, die Bettwäsche direkt beim Zusammenlegen so zu sortieren, dass diese Probleme nicht aufkommen. Falten Sie die Bettwäsche so, dass Sie den Kissenbezug in den gefalteten Bezug für die Decke legen. Dies hat den Vorteil, dass Sie direkt ein Paket haben, das sie aus dem Schrank herausziehen können.

» Mehr Informationen

Tipp: Legen Sie die Bettwäsche am besten auch direkt auf links zusammen. Das Beziehen der Betten geht so deutlich schneller.

Die Tricks, wie sich ein Bett schnell beziehen lässt, weisen immer darauf hin, die Bezüge auf links zu halten. So können Sie in die Ecken fassen, nach der Decke oder dem Kissen greifen und den Bezug überstülpen.

Bettwäsche rollen – eine Alternative zum Falten

Haben Sie eigentlich schon einmal darüber nachgedacht, die Bettwäsche nicht zu falten, sondern zu rollen? Haben Sie nur wenig Platz im Schrank, möchten Sie nicht unbedingt bügeln oder liegt Ihnen das Falten nicht, können Sie die Bettwäsche auch rollen. Hierfür muss sie nur einmal in der Länge gefaltet werden und schon können Sie von unten einrollen. Rollen Sie die Bezüge für die Kissen am besten direkt mit ein.

Die Vor- und Nachteile beim Rollen

Viele Menschen falten ihre Bettwäsche. Dies hängt damit zusammen, dass sie sich so deutlich leichter in den Schrank einräumen lässt oder die Methode des Rollens gar nicht so verbreitet ist. Es kann sich jedoch lohnen, die Bettwäsche zu rollen. Die Vor- und Nachteile dieser Methode finden Sie hier:

» Mehr Informationen

Die Vorteile in der Übersicht:

  • Sie sparen sich das Bügeln der Bezüge
  • Sie können auch Spannbettlaken einfach rollen
  • Sie können die Bettwäsche einfach in den Schrank schieben und stapeln

Die Nachteile in der Übersicht:

  • Es können Falten entstehen
  • Bettwäsche in Übergröße lässt sich schwerer rollen

Fazit: Bettwäsche richtig zusammenlegen ist eine Frage der Übung

Was auf den ersten Blick noch wie eine echte Herausforderung erscheint, ist mit ein wenig Übung bald schon schnell erledigt. Möchten Sie Ihre Bettwäsche ordentlich zusammenlegen, kann es helfen, zum Bügeleisen zu greifen oder sich auch einfach Platz zu schaffen und auf dem Boden zu falten. Auch das Rollen zeigt sich als praktische Alternative, mit der Sie schnell Ordnung bekommen.

» Mehr Informationen

Bildnachweise: © Olena Kachmar / 123RF.com, First B Home / Amazon

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Möchten Sie diesen Artikel bewerten?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (55 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Bettwäsche richtig zusammenlegen – wie funktioniert das?
Loading...

Neuen Kommentar verfassen